..--..--..--..--..--..

 

Leben heißt Veränderung …

Nachdem Fina und ich nun schon zum zweiten Überwintern nach Portugal fuhren, veränderte sich alles schlagartig!
Meine kleine Hundedame Fina verließ mich Ende Februar 2019 in Portugal für immer. Es brach für mich eine...meine...unsere Welt zusammen! Die nächste Zeit war ich sehr labil, doch fand ich den tollen Ort Lavos am Atlantik... wo sich alle Nationalitäten von WoMo.listen tummelten. Dort hielt ich mich eine Weile auf.. ein tolles Fleckchen Erde!

.. Ich kam zu dem Entschluss „Aufgeben geht nicht!“

Irgendwann verließ ich Lavos.. Ich hatte es dann recht eilig, durch Frankreich, Belgien und Holland... Deutschland mit nur einem Stoppover... bis nach „Hause“ … Dort angekommen, wäre ich am liebsten gleich wieder umgedreht... so ein leeres, großes Haus … grOßer Garten …ohne meine Fina... Ich fühlte mich fehl am Platze.. die Traurigkeit...

Aber schon in Portugal hatte ich entschieden, dass ich mein Leben von Grund auf ändern werde... Ich wollte ins WoMo ziehen... ganz und gar … Werkstatt... Arbeitszimmer... Leben... Aber das würde nicht mit BumbleBee möglich sein!

Schon unterwegs suchte ich im Internet nach Wohnmobilen! Ich schrieb eine Liste, was wichtig ist.. was alles im neuenalten WoMo dabei sein muss!
Nach einer Weile wurde mir aber klar, dass ich doch Abstriche machen müsste.
Ich fuhr 1200 km durch ganz SH … und das richtige WoMo war nie dabei... irgendwas war immer!

Die andere Idee … da war ja noch eine andere Idee in meinem Kopf ;-) wuchs langsam und fing schon einen Bloggg an zu schreiben. „Mit dem Fahrrad barfuß um die Welt“ ;-) … voll ernst gemeint!

Doch dann fand ich es:

Ein Dethleffs XL A800 :-) Und Wahnsinn, es hat alles, was auf meiner Liste stand!

Nun konnte ich es verwirklichen „ein... mein neues Leben im Wohnmobil“!

Bis kurz vor der ersten Probefahrt hatte ich doch noch ein mulmiges Gefühl, ob ich das „Schiff“ auch manövieren könnte ;-)

Aber klar doch... inzwischen geht sogar das RückwärtsEinparken in meine inzwischen eigentlich viel zu kleine Hofeinfahrt * kicher *

 
Meine WoMo´s waren meist weiblicher Natur ;-) … so auch dieses, obwohl so groß und stattlich (8,47m lang) … Und den perfekten Namen fand ich auch ganz schnell … `Ich taufe Dich auf den Namen „Finchen“!´ :-)

Passt doch, oder? ;-)

Dann kam BumbleBee´s Verkauf, welches recht schmerzhaft war.. so war sie doch Fina und mein „Zuhause unterwegs“, aber BumbleBee kam in gute Hände!

Anfang Juli wird Finchen in neuem Outfit herum fahren .. neue Werbung .. und kurz danach werden wir unsere erste AuslandsTour nach Dänemark unternehmen ! Mal testen, ob alles funktioniert !

Wann immer wir dann zurück kommen, werde ich mich in Dreldorf abmelden und die finale Haus-Hof-Werkstatt-Auflösung machen … dann noch Sperrmüll … und wech !!! :-)

Aufi geht’s in mein neues Leben... irgendwo überall …unterwegs-zuHause „OzeanienArt on tour – Das mobile Atelier“

Ich freu mich !

 ..................................................

 

 

 

 

... Wenn nicht jetzt – wann dann ! ...

 

Es ist die richtige Zeit, der rechte Moment... der richtige Schritt! Gestern um 12 Uhr mittags fuhr ich vom Hof... verließ ich mein Haus... Finas und mein Haus, in dem wir gemeinsam 9,5 Jahre eine sehr schöne Zeit verlebten ?
Als ich gestern fort fuhr und ich meine liebe Nachbarin winkend auf der Straße sah, war mir doch recht mulmig... einige Tränen kullerten ...
und als ich das Drelsdorfer Ortsschild passierte, fing plötzlich auch der Himmel an zu „weinen“!

Mit grad mal 70.. 80kmh tuckerte ich davon... es wurde stürmisch... der Regen peitschte gegen die Frontscheibe ... "Tschüß Drelsdorf"!

Nun verbrachte ich die erste Nacht im WoMo Finchen in Schafflund, der Ort.. nahe Flensburg.. indem ich aufgewachsen bin!

In den nächsten Tagen habe ich noch einiges zu tun, bis ich dann am 27.9. zu einem Wohnmobil-Treffen in Damp aufbreche, mit vorherigem "Stopp-over" in Flensburg! Noch einen Termin bei der Zeitung... und vorher noch ein Treffpunkt für die, die grad irgendwo in der Nähe sind... die "tschüß" sagen wollen ... oder einfach nur mal "hallo" !

Dann gehts los.. nach Damp, welches der letzte "Termin" hier oben im Norden ist!

Wo lang es dann geht, das schreibe ich demnächst... es wird jedenfalls die bisher längste WoMo-Tour, die ich je unternahm. Ich habe zwar schon etliche Male Australien umrundet und durchkreuzt, aber das war nur EIN Land... hier sinds nun mindestens 15 ? ... Es bleibt spannend !

*OzeanienArt on Tour - Das mobile Atelier*


.......................................................


 

10 Räder ☆ 4 Füße ☆ 4 Pfoten

 

Im 9. Land!  Vor knapp 6 Wochen startete ich meine EU-Tour ... Nun inzwischen im Konvoi mit Jochen und Samy im eigenen WoMo.. Wir reisen bereits durchs 9. Land auf unserer Tour .. mehr als 5tkm für mich jetzt.

So war es Deutschland von der DK-Grenze ausgehend, Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro und Albanien... und nun sind wir seit einigen Tagen in Griechenland!

Ich denke, ich würde noch irgendwann mal gerne Ungarns "Hinterland" kennen lernen, genauso wie Kroatiens, denn das gefiel mir sehr gut. Speziell Kroatien aber hatte ich auch ein nicht so schönes Erlebnis:

Die Küstenstraße Kroatiens sagt mir nicht so zu, zu wühlig an vielen Orten und kurz hinter Dubrovnik hatte ich ziemliche Probleme mit der Höhe.. dem tiefen Abgrund rechts neben mir... a la "Freier Fall", das machte mein Körper nicht mit: Tunnelblick, Schwindel, Kopfweh. Da liebe ich doch die Serpentinen durchs Landesinnere, welches bis vor zwei Jahren noch unmöglich für mich gewesen wäre!

Auch befanden wir uns einmal auf einer Serpentinen"Straße", nahe der Küste, welche nicht für WoMo.s geeignet war, da bei großem Wendekreis nicht möglich, da kamen das Finchen und ich auch ins Schwitzen, doch Jochen sagte, ich habe es gut gemacht. Montenegro und Albanien haben mit Abstand die schlimmsten "Verkehrsregeln" bzw. die dort Lebenden fahren nach ihren eigenen Regeln. Statt rechts-vor-links gilt einfach mal links-vor-rechts. Es wird links geblinkt und nach rechts abgebogen oder umgekehrt .. oder mitten auf der Fahrbahn so "a la Einsatzwagen Polizei" gewendet... Pferdekutschen, Esel, Schafherden .. egal was... alles läuft so rechts und links auf der Straße... Die drei Kühe neulich mal, benutzten sogar die richtige Seite. :-)

In Montenegro denkt man, man sei in Deutschland, denn die Kfz-Zeichen ähneln den deutschen doch sehr ... So fuhren wir lange durch den Bereich "HN-..-...."oder auch "UL.." . Hätte mich nicht gewundert, wäre da ein "NF.." herum gefahren. Tanken sollte man gaaanz voll und auch den Kühlschrank gut füllen, bevor man nach Albanien wechselt, denn dort ists nicht mehr so günstig. So bezahlt man € 1,35 / l Diesel.

Die Menschen in Kroatien, Montenegro und Albanien sind sehr freundlich und man kann sich auch oft gut verständigen, denn viele sprechen Englisch, manche auch Deutsch. Die Grenze nach Griechenland fand ich etwas langwierig. So wurden wir gefragt, wie lange wir in Albanien waren und wo wir die letzte Nacht verbracht haben, ob wir Tabak oder Alkohol dabei haben.. usw... Aber dann gings doch weiter! Und somit gings aufi nach Griechenland... das erste richtige Etappenziel!

Wir verbrachten eine ruhige erste Nacht in einem sehr kleinen, sehr ruhigen, beinahe menschenleeren Dorf... nur knappe 6,5 km von der albanischen Grenze entfernt... Wir mussten eine kurze kurvige Straße hinauf zu diesem kleinen Dorf und dem grOßen, kostenlosen Stellplatz. Sehr gut geeignet auch für große WoMo.s... Es gibt kostenlos Wasser.. sogar ein Schlauch liegt parat. WC kann man entsorgen. Es gibt einen kleinen Laden, geführt von einer älteren Dame. Hier wird allerdings nur Griechisch gesprochen :-) ... und hier ist RUHE ! Und damit begann unsere Rundtour durch Griechenland.. erstmal in Richtung KONITSA ... Für dieses Land haben wir n bisserl mehr Zeit und wir lassen uns auch nicht mehr vom Regen scheuchen sondern warten lieber auf die SONNE, die nächste Woche wiederkehren soll.



 OzeanienArt on Tour - Das mobile Atelier

 

 

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Winter 2020... die Corona-Zeit ...

 

Nach einer unruhigen Nacht sind wir dann weiter...

 

Auf der Suche nach Shops wie Expert und nem Baumarkt, zeigte uns das Straßenschild ein Verbot für "über 3,5t" ... Das Navi fand schnell einen neuen Weg .. herrlich durch die Natur.. ?

 

Dort vorne dann links... In meinem Navi hab ich ja Höhe-Breite-Länge meines WoMo.s gespeichert und meist klappt das auch alles...

 

Nun ja ... nicht immer... dieses Mal wurde der WEG schmaler und schmaler und aufeinmal befanden wir uns auf einer Art Radweg ?... ach du "Scheiße"... Wie toll aber die kleinen Autos unseren zwei WoMo.s ausholen konnten, wow... normalerweise ist es ja eher anders ?

 

Langsam schrabten wir mit Finchen und "Ohne Namen?" (Jochens WoMo) unter den sehr tiefhängenden Ästen hindurch... dann noch ein MiniBahnübergang und geschafft.. um dann die anvisierte Adresse als falsch vorzufinden ?...

 

Der Stellplatz für die Nacht sollte ein großer Parkplatz eines Klosters werden.. Mein Park4Night funktionierte nicht mehr, so dass ich es deinstallierte und wieder neu installieren wollte... Was wie wo.. warum war jetzt nun nicht mehr genügend Speicher da.. ist doch das Gleiche!!! ?

 

Nun dann... muss ich halt verzichten und Jochen darf nun immer suchen .. ?

 

Nun war ja schon die vorige Nacht recht schlaflos.. sollte die nächste "the worst ever" werden...

 

Manchmal wünsche ich mir, ich könne meine Ohren abnehmen!

 

Ich ging recht früh ins Bett, weil nicht nur mein Park4Night-Job fehlte sondern auch mein Internet grottenschlecht war und hinzu kommt.. auch noch das Fernsehen nicht mehr möglich war... Duolingo Italienisch ging auch nicht zu installieren.. Vor Langeweile ging ich dann lieber "heia" war vom Tag eh recht müde...

 

Es war sehr laut draußen.. auch nachdem die Kirchglocke samt furchtbar lautem Gesang(!) verstummt war (ich saß die Zeit mit Fingern in den Ohren da) .. ?

 

Ohrenstöpsel helfen nicht!

 

Die Jugendlichen... die grad mal den Führerschein hatten (oder?)??, fuhren ihre scharfen Kreise, mit quietschenden Reifen.. recht knapp an den nun insgesamt 4 WoMo.s vorbei ...

 

Irgendwo kam aufeinmal laute TechnoMucke her..

 

Oh cool.. Da kann ich ja schlafen... meine Mucke ?

 

10 Minuten später stand ich im Bett !!! Puha... es gibt schon recht hohe Tönen in einer kreischend "singenden???" Frauenstimme... das geht durch Mark und Bein... man gut ich habe keine Kristallgläser... die wären womöglich nun mit Sprung... ?

 

So einige da draußen... die Jugendlichen gemeint... haben wohl auch so einige große "Sprünge" .. Menno.. wasn Krach ...

 

Es hatten sich inzwischen Grüppchen gebildet... 3..4..5.. Autos immer zusammen... saufende Jugendliche rundherum versammelt... schreiend..singend..tanzend..gröhlend ... Die Party war in Gang ?

 

Ich ging immer wieder ins Bett und versuchte zu schlafen ..

 

um dann gleich wieder hoch gescheucht zu werden, weil die nächsten Kurven mit qietschenden Reifen gezogen wurden... Irgendwas klackerte gegen unser Finchen.. Bella bellte kurz...

 

Rausgehen lag mir allerdings fern!

 

Die Nacht war schlaflos... um 4 Uhr war's endlich still.. meine Ohren sangen vor sich hin und immer wieder schlief ich ein und wachte auf... bis um "?".. irgendwann frühmorgens die BLÖDE Kirchglocke wieder ihre Geräuschkullisse verbreitete ...

 

Bevor auch die nächste Nacht einige Dörfer entfernt.. immernoch im Hinterland .. so werden sollte, beschloss ich.. nachdem die ersten rasenden Kleinwagen wieder um uns kurvten .. uns als Kreisel benutzten ?.. schnell das Weite zu suchen.

 

Bei einem FriedhofsParkplatz etwas außerhalb von Ostuni.. der weißen Stadt, fanden wir einen super ruhigen Schlafplatz.

 

Alleine, kein Licht, keine Glocke, einfach Ruhe!

 

Bella und ich schliefen supi durch ! ??

 

Am nächsten Tag beschlossen wir, doch nun aus dem Hinterland hervor zu kriechen... mal wieder ans Meer zu fahren..

 

Wir fanden einen tollen, ruhigen, einsamen Platz.. gegenüber einer Pizzeria .. in der es keine Pizza gibt.. sowie im restlichen Italien anscheinend auch nur im Sommer, wenn die Touris da sind! ?

........................................................................


 

 

 

 

......... später schreibe ich dann mal wieder weiter :-)   bis dahinne euch allen supitolle Tage...
cu micci ... Micci.s Bloggg

 

 

316319
HeuteHeute28
GesternGestern131
diese Wochediese Woche311
dieser Monatdieser Monat4030
AlleAlle316319
US
UNITED STATES
US